Menu

Vishuddha – das Halschakra

Vishuddha, das Hals- oder Kehl(kopf)chakra, ist als das fünfte der sieben Hauptchakren. Der Begriff Vishuddha kommt aus dem Sanskrit und bedeutet in etwa besondere Reinheit. Meist wird das Halschakra mit sechzehn Blättern einer Lotusblüte und der Farbe Blau dargestellt.

Das Halschakra liegt zwischen dem Herzchakra und dem Stirnchakra im Bereich des Kehlkopfes. Das Halschakra ist passend zu seiner Lage der Sitz unserer Kommunikation und bringt die Energien der höhergelegenen Chakren und unserer Spiritualität in die Umsetzung.

Mit Hilfe des Halschakras drücken wir die Informationen unseres höheren Verstands und unserer spirituellen Weisheit aus. Wir können uns artikulieren und unser Selbst kommunizieren. Mit einem geöffneten Halschakra können wir unsere Gedanken und Gefühle ausdrücken und sind in Kontakt mit unseren Wünschen und Bedürfnissen. Ein blockiertes oder gestörtes Halschakra führt oft zu Angst und Beklemmungen, Schwierigkeiten, sich zu äußern oder auch ein mangelnder Zugang zur eigenen Intuition.

Um dein Halschakra zu unterstützen, sind Töne besonders wertvoll. So kannst du in deiner Meditation mit jedem Ausatmen die Silbe HAM tönen. HAM ist das Bija-Mantra, die Keimsilbe, das dem Halschakra zugeordnet ist. Das Mantra fördert die Wahrnehmung deiner Sprache und Ausdruckskraft und kann dir ein Gefühl der Weite im Kehlbereich und von dort ausgehend im ganzen Körper verschaffen.

Steine, die das Halschakra unterstützen, sind vor allem blaue Steine, wie etwa der Aquamarin oder der blaue Topaz. Ein sehr wirkungsvoller Stein für das Vishuddha ist der Chalcedon, der als Stein der Rhetorik und Ausdrucksfähigkeit Hemmungen abbauen und das Selbstvertrauen stärken kann.

 

 

Bitte beachtet, dass die Wirkung von Chakra-Arbeit wissenschaftlich nicht belegt ist und auf keinen Fall eine ggf. angezeigte ärztliche Behandlung oder Therapie ersetzen darf. Wir können mit unseren Artikeln keine Heilung oder Linderung von Beschwerden versprechen, sondern lediglich unsere Meinung mit euch teilen.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht