Menu

Muladhara – das Wurzelchakra

Muladhara, das Wurzelchakra, gilt als das erste der sieben Hauptchakren. Der Begriff Muladhara kommt aus dem Sanskrit und steht für die Wurzel und Basis der Existenz. Mula bedeutet Wurzel und adhara Basis. Meist wird das Wurzelchakra mit vier Blättern einer Lotusblüte und der Farbe Rot dargestellt. 

Das Wurzelchakra wird am unteren Ende der Wirbelsäule verortet, in der Nähe des Beckenbodens. Es gilt als die Basis unseres Energiesystems und damit die Grundlage für die Entwicklung unserer Spiritualität. Auch die Kundalini-Energie soll hier ruhen und im Prozess der Bewusstseinserweiterung und des spirituellen Erwachens vom ersten Chakra aus in die weiteren Chakren emporsteigen.

Da das Wurzelchakra unsere energetische Verbindung zu unseren eigenen Wurzeln und zur Erde darstellt, steht es oft im Zentrum der Chakrenarbeit. Ein geöffnetes Wurzelchakra gibt uns das nötige Urvertrauen, um unseren Weg zu gehen und unser Bewusstsein zu erweitern. Ein gestörtes oder blockiertes Wurzelchakra äußert sich zum Beispiel emotional durch fehlendes Vertrauen, durch Unsicherheit oder Existenzängste aber auch durch geringes sexuelles Interesse.

Um das Wurzelchakra auszugleichen und zu öffnen, ist es hilfreich, dich viel in der Natur aufzuhalten und so deine Verbindung zum Element Erde zu stärken.  Unterstützen kannst du deine Energiearbeit durch eine Meditation für das Wurzelchakra. Dabei kannst du dir vorstellen, dass aus der Gegend um deinen Anus Wurzeln in die Erde wachsen. Nimm wahr, wie sie dich halten und energetisch verwurzeln, wie du eine Verbindung zur Erde aufbaust. Gib deine Anspannung an die Erde ab und spüre, wie der Energiefluss der Erde dich trägt und hält.

Unterstützen kannst du deine Meditation durch kraftvolle rote Edelsteine, wie zum Beispiel den roten Jaspis oder Granat. Auch ins Braune changierende Steine, wie der Botswana-Achat haben eine erdende Wirkung und unterstützen das Wurzelchakra.

 

 

Bitte beachtet, dass die Wirkung von Chakra-Arbeit wissenschaftlich nicht belegt ist und auf keinen Fall eine ggf. angezeigte ärztliche Behandlung oder Therapie ersetzen darf. Wir können mit unseren Artikeln keine Heilung oder Linderung von Beschwerden versprechen, sondern lediglich unsere Meinung mit euch teilen.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht