Tag 13: Vertraue auf das Kommende

Morgen ist es wieder soweit, der Neumond erwartet uns. Die Neumond-Zeit ist die Zeit des Neuanfangs, des Säens neuer Gedanken und neuer Wege. Um dich neu zu erfinden, um die ausgetretenen Pfade verlassen zu können, braucht es jedoch etwas Mut und Vertrauen.

Du kannst die Neumond-Energie wunderbar auch in deine Meditation integrieren. Setze dir für die heutigen fünf Minuten eine Affirmation, einen kurzen Satz, der dir Kraft und Mut gibt. Das kann zum Beispiel ganz einfach sein „Ich vertraue“. Oder „Alles wird gut“. Verwende ruhig einige Zeit darauf, die richtige Affirmation für dich zu finden, lass die Begriffe in dich hinein fließen und spüre, ob und wie sie dich berühren.

Hast du deine Affirmation gefunden, setze dich zur Meditation nieder. Wenn du zur Ruhe gefunden hast, beginne die Affirmation zu sprechen. Entweder unhörbar in deinen Gedanken oder auch laut. Du kannst die Affirmation zu jedem Ausatmen sprechen. So kommst du in einen gleichmäßigen Rhythmus, der die Versenkung weiter fördert.

Sprich deine Affirmation während der heutigen fünf Minuten. Zum Abschluss solltest du sie auf jeden Fall einmal laut aussprechen, selbst, wenn sich das vielleicht merkwürdig anfühlt. Aber damit manifestierst du deine Intention. Spüre in dich hinein: Hallen die Worte dort noch nach? Fühlst du dich gestärkt, das Neue und Unbekannte anzugehen?

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht