Komm in deine Kraft

In der vierten Rauhnacht schauen wir noch einmal nach Innen. Aber es bleibt nicht beim Schauen, sondern wir kommen ins Machen, in die Aktivität. Wir hören nicht mehr nur auf unsere innere Stimme, sondern wir lernen, ihr – und uns – zu vertrauen. Die vierte Rauhnacht ist dem April zugeordnet, in dem der Frühling ebenfalls in die volle Kraft kommt.

Auch du kannst deinen Blick nun auf das Wachstum legen. Befasse dich damit, was du erreichen möchtest, was dich stark macht und was dir die Energie gibt, aufzubrechen, um deine Ziele zu verwirklichen.

Der Stein des Wachstums, des Wandels, der Transformation ist der tiefrote Granat. Er ist ein sehr kraftvoller Stein, der seine Stärke gerne mit dir teilt. Besonders in großen Umbruchphasen schenkt er Halt und Vertrauen. Er wirkt gegen negative Gedanken und hilft dabei, Veränderungen gelassen und freudig entgegen zu sehen.

Er gilt auch als Schutzstein auf Reisen, wirkt also sowohl auf der geistigen Aufbruchsebene als auch beim tatsächlichen Losgehen. Darüber hinaus soll er mit seiner aktivierenden Kraft auch auf die Sexualität positiv einwirken können.

 

 

In deiner heutigen Meditation kannst du dich selbst erspüren. Visualisiere dich in Situationen, die dir gut tun, die dir ein Gefühl von Kraft geben. Vertiefe dich in ein Bild von dir, das dich bei den Dingen zeigt, die du künftig machen möchtest. Wie fühlt es sich an, in diesem Bild zu leben? Spüre der Kraft und Energie nach, die ein selbstbestimmtes Leben mit sich bringt.

Wenn du ausreichend Zeit hast, male das Bild auf. Nutze Farben und Papiere, die dir gefallen. Es geht nicht um eine detailgetreue Darstellung, sondern vor allem um eine Visualisierung deiner Gefühle. Du kannst anstatt zu malen auch eine Collage kleben, aus Bildern, aus Naturmaterialien, aus allem, was dir passend erscheint.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht