Eine Reise durch die Rauhnächte

Um die Tage und Nächte von der Wintersonnwende bis zum Dreikönigstag ranken sich viele Mythen und Bräuche. Im europäischen Raum werden sie als Rauhnächte bezeichnet; eine mystische und geheimnisvolle Zeit, in der die Grenzen zwischen Diesseits und Jenseits verschwimmen und die Tore zur Geisterwelt geöffnet sind. Die genauen Daten, in denen die Rauhnächte begangen werden, unterscheiden sich von Region zu Region, aber meist sind damit die Thomasnacht, vom 21. auf den 22. Dezember, sowie die Nächte vom 25.12. bis zum 06.01. gemeint. Man vermutet, dass der Brauch seinen Ursprung im Mondkalender hat. Dieser umfasst nur 354 Tage, so dass zu den 365 Tagen des Sonnenjahres elf Tage, bzw. zwölf Nächte fehlen. Daher die Bezeichnung der „toten Tage“, der „Tage außerhalb der Zeit“.

Die Rauhnächte sind traditionell die Zeit der spirituellen Rituale, der Reinigung vor dem anstehenden neuen Jahr. Die Nächte werden ebenfalls genutzt, um Vorhersagen für das kommende Jahr zu treffen. Jede der zwölf Rauhnächte wird einem Monat des nächsten Jahres zugeordnet. Man glaubt, dass die Erlebnisse und die Wahrsagungen der Rauhnächte den jeweiligen Monat beeinflussen, bzw. vorhersagen können.

 

 

Die Rauhnächte sind eine wichtige Zeit, um das vergangene Jahr zu verarbeiten und dich auf das neue Jahr einzulassen. Begehe die Zeit zwischen den Zeiten bewusst und nimm dir Auszeiten für dich und deine Bedürfnisse. Entfliehe dem Familientrubel der Feiertage für eine Verabredung mit dir selbst – und wenn es nur zehn Minuten am Abend sind.

Mit unserem Rauhnachts-Set knüpfst du dir den perfekten Begleiter für das kommende Jahr. In jeder Rauhnacht knüpfst du einen Abschnitt der Mala und zelebrierst damit die Themen des jeweiligen Monats und der zugehörigen Rauhnacht. Die Mala besteht aus Lavaperlen und je zwei Edelsteinperlen, die für die Monate des Jahres stehen. So kannst du mit jeder Rauhnacht deine Wünsche für das kommende Jahr in die Kette knüpfen und die Kette während des Jahres als tägliche Erinnerung an deine Intentionen tragen.

In unserem Blog nehmen wir dich in den folgenden Tagen mit auf unsere Reise durch die Rauhnächte. Auch ohne Mala-Set kannst du unseren Ritual-Vorschlägen folgen und mit uns gemeinsam die Tage außerhalb der Zeit begehen.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht